Bachblüte Nr 1. Agrimony – Ehrlichkeit

Der Planet braucht nicht noch mehr erfolgreiche Menschen, sondern Liebende. Dalai Lahma

Die Bachblüte Agrimony fordert auf zu „Erzähle mir von dir“. Ängste, Befürchtungen und Sorgen, machen dies nicht einfach. Im Bestreben, nicht das Gesicht zu verlieren, weil etwas Vorgenommenes nicht erreicht wurde oder nicht alles so läuft wie gewünscht. Nicht erfolgreich und gelassen zu wirken. Dies sind alles Möglichkeiten, sich hinter einer Maske aus Coolness zu verbergen. Sich lieber die Zunge abzubeißen, als zu erzählen, wie es wirklich um einen bestellt ist.

Jeder Anteil, der versteckende, ebenso wie der coole oder lächelnde, möchte beschützen und Schmerz wegzaubern. Schon früh wurde gelernt, die Wahrheit zu sagen ist scheinbar nicht immer ratsam. Es verletzt vielleicht den anderen. So entsteht ein Lächeln im Gesicht, obwohl die Seele Trauer trägt. Die Anteile sind bestrebt, den Schmerz nicht zuzulassen und schränken die Kommunikation zwischen Gefühlen und Gedanken ein. So entfernt sich der Mensch immer mehr von sich selbst, den anderen und der Wahrheit. Der Agrimony-Zustand ist oft nicht leicht zu entdecken, da er sich gut versteckt.

Die Blüte kann hilfreich sein bei:

  • nur die guten Seiten sehen und den Schatten übersehen
  • es dem anderen recht machen wollen
  • es um des lieben Friedens willen tun
  • immer gut drauf sein, so tun als ob
  • Probleme klein reden
  • Party, Anregungen, Abwechslung werden beständig gesucht, um den eigenen Gedanken und Gefühlen, Sorgen und Ängsten zu entfliehen
  • lächeln, auch wenn das Herz weint
  • Alkohol, Tabletten und Drogen sollen Sorgen zum schweigen bringen
  • immer in Bewegung sein
  • der Wunsch, in einer heilen Welt leben zu wollen

Positive Wirkung der Blüte:

  • Einladung zu Ehrlichkeit sich selbst und anderen gegenüber
  • Offenheit, konflikt- und konfrontationsfähig
  • aus dem Herzen heraus froh gestimmt
  • Harmonie, Seelenruhe, innerer Frieden