Qualifikation zur Bachblütentherapeutin

Als Mitglied des Qualifikationskreises habe ich die Ausbildung bei Mechthild Scheffer mit einem Abschlusskolloquium erfolgreich abgeschlossen und das Zertifikat „Qualifikation Original Bach-Blütentherapie Mechthild Scheffer IMS“ erhalten.

DIE ORIGINAL BACH-BLÜTENTHERAPIE

Die Bach-Blütentherapie geht auf den englischen Arzt und Forscher Edward Bach (1886–1936) zurück und wurde von Mechthild Scheffer in den vergangenen 30 Jahren systematisch weiter ausgebaut.

Edward Bach entdeckte und entwickelte ein natürliches, für jedermann einfach anwendbares Verfahren zur Förderung der seelischen Gesundheit und damit zur Vorbeugung von körperlichen Erkrankungen.

Zur Anwendung kommen 38 speziell (Homöopathie ähnlich) aufbereitete Blütenauszüge von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen in individuell zusammengestellten Bach-Blütenmischungen. Sie sind nebenwirkungsfrei und vertragen sich mit jeder anderen Form schulmedizinischer und naturheilkundlicher Therapie.

Die Original Bach-Blütentherapie wird heute von vielen Menschen zur Selbstbehandlung und in zahlreichen medizinisch oder psychologisch orientierten Praxen und Institutionen eingesetzt.

Die Anwendungsgebiete der Original Bach-Blütentherapie heute

  1. Seelische Gesundheitsvorsorge
    Konstruktiver Umgang mit individuellen Alltagsproblemen. Wunsch nach Persönlichkeitsentfaltung, seelischer Stärkung, Harmonisierung disharmonischer Verhaltensmuster. Weitgehend in Selbstanwendung.
  2. Bewältigung anhaltender seelischer Stress- und Krisensituationen
    z. B. Beziehungskrisen, Erziehungs- und Schulprobleme, Arbeitsplatzverlust, Trauer. Meist begleitend zu psychotherapeutischen oder anderen spezifischen Maßnahmen.
  3. Begleitende Behandlung akuter und chronischer Krankheiten
    Besonders bewährt bei Beschwerden mit psychovegetativer Symptomatik, z. B. Schlafstörungen, Neurodermitis, Schuppenflechte, Kopfschmerzen sowie bei der Behandlung seelischer Begleitsymptome akuter und/oder chronischer Erkrankungen. Auch in der Geburtsvorsorge/-begleitung und zur seelischen Vor- und Nachbehandlung von Operationen. Immer ergänzend zur spezifischen Behandlung durch den Arzt, Heilpraktiker, Psychotherapeuten.

Entnommen aus: Original Bachblütentherapie vom Institut für Bachblütentherapie.

Bachblüte Nr 1. Agrimony – Ehrlichkeit

Der Planet braucht nicht noch mehr erfolgreiche Menschen, sondern Liebende. Dalai Lahma

Die Bachblüte Agrimony fordert auf zu „Erzähle mir von dir“. Ängste, Befürchtungen und Sorgen, machen dies nicht einfach. Im Bestreben, nicht das Gesicht zu verlieren, weil etwas Vorgenommenes nicht erreicht wurde oder nicht alles so läuft wie gewünscht. Nicht erfolgreich und gelassen zu wirken. Dies sind alles Möglichkeiten, sich hinter einer Maske aus Coolness zu verbergen. Sich lieber die Zunge abzubeißen, als zu erzählen, wie es wirklich um einen bestellt ist.

Jeder Anteil, der versteckende, ebenso wie der coole oder lächelnde, möchte beschützen und Schmerz wegzaubern. Schon früh wurde gelernt, die Wahrheit zu sagen ist scheinbar nicht immer ratsam. Es verletzt vielleicht den anderen. So entsteht ein Lächeln im Gesicht, obwohl die Seele Trauer trägt. Die Anteile sind bestrebt, den Schmerz nicht zuzulassen und schränken die Kommunikation zwischen Gefühlen und Gedanken ein. So entfernt sich der Mensch immer mehr von sich selbst, den anderen und der Wahrheit. Der Agrimony-Zustand ist oft nicht leicht zu entdecken, da er sich gut versteckt.

Die Blüte kann hilfreich sein bei:

  • nur die guten Seiten sehen und den Schatten übersehen
  • es dem anderen recht machen wollen
  • es um des lieben Friedens willen tun
  • immer gut drauf sein, so tun als ob
  • Probleme klein reden
  • Party, Anregungen, Abwechslung werden beständig gesucht, um den eigenen Gedanken und Gefühlen, Sorgen und Ängsten zu entfliehen
  • lächeln, auch wenn das Herz weint
  • Alkohol, Tabletten und Drogen sollen Sorgen zum schweigen bringen
  • immer in Bewegung sein
  • der Wunsch, in einer heilen Welt leben zu wollen

Positive Wirkung der Blüte:

  • Einladung zu Ehrlichkeit sich selbst und anderen gegenüber
  • Offenheit, konflikt- und konfrontationsfähig
  • aus dem Herzen heraus froh gestimmt
  • Harmonie, Seelenruhe, innerer Frieden

Bachblüte Nr. 15 Holly – Herzöffnungsblüte

HollyDas Herz ist beeindruckbar. Es ist das Zuhause von Begeisterung, Fröhlichkeit und Liebe. Na ja, und manchmal auch von Ärger, Wut und Zorn.

Wer hat diese Gesellen eingeladen? Wir alle sind auf der Suche nach erfüllender Liebe. Liebe uns selbst betreffend und Liebe zum Gegenüber. Jede Verletzung dieser Liebe zieht Schmerz an. Dieser Schmerz schließt schließlich die offene Tür zum Herzen. Wut, Ärger Hass, Neid und Angst gedeihen hinter der geschlossenen Tür.

Nährende Liebe und bedingungslose Liebe sind so große Worte. Sie überfordern hin und wieder. Wie gern würden wir geliebt werden. Einfach weil wir sind. Wie gern würden wir andere lieben. Wichtigste Grundvoraussetzung ist dafür Vertrauen und Hingabe. Ein hellhöriges, empfindsames, jedoch nicht empfindliches Herz.

Die Liebe ist eine unserer schönsten Fähigkeiten und Kräfte. Unerfüllt, wächst in ihrem Schatten der Neid und der Zorn. Giftige Gedanken, Rache, Hass, Ärger und Angst wuchern. Was kann getan werden, wenn das Herz sich schwer, wie vertrocknet und hart anfühlt? Was, wenn unsere Gedanken sich dem anderen zuwenden möchten, doch das Herz nur noch langsam wegen seiner Verletzung folgen kann?

In der Bachblütentherapie gibt es für diesen Seelenzustand die Blüte Holly.

Sie steht für die missverstandene starke Kraft der Liebe. Wenn sie schon schwer geworden und nicht mehr mit Leichtigkeit gelebt wird.

  • Ärgert sich Herz leicht? Reagiert unfreundlich oder gar aggressiv, obwohl dies gar nicht gewollt wird?
  • Ist Herz schlecht gelaunt, ganz ohne Grund. Oder verärgert irritiert?
  • Fühlt es sich verhärtet oder wie vergiftet an?
  • Neid, Misstrauen, Eifersucht sind keine fremden Gefühlszustände?
  • Ärger, Wut, Zorn oder auch Jähzorn haben es sich ungefragt gemütlich gemacht?
  • Fürchtet Herz die Stimmung anderer? Verdächtigt es? Fühlt sich angegriffen und verletzt?

Dann könnte Holly die richtige Wahl sein. Allein oder in einer Blütenmischung entfaltet diese Blüte ungeahnte Kräfte. Sie führt in ein sanftes, offenes Herz. Offen für die Liebe, nach der wir alle auf der Suche sind.

Bachblüte Nr. 16 Honeysuckle – Damals

Bachbluete-16-Honeysuckle

Honeysuckle ist die Blüte der Vergangenheit. Der kurzen, gerade zurückliegenden Vergangenheit ebenso wie auch der länger zurückliegenden. Sich von etwas nicht lösen können, wie einem Ausflug, Urlaub oder einer längst vergangenen Zeit: „Damals war alles besser“.

Honeysuckle ist eine sanfte Blüte. Sie verhilft bei alten Traumen eine Brücke in die Gegenwart zu bauen. Die damit verbundene Starrheit aufzulösen und wieder dem fließenden Fluss des Lebens zu vertrauen.

Sehnsucht nach Vergangenem bindet Energie, die für die Gegenwartsgestaltung wichtig ist. Wenn Wehmut das Herz einschnürt ist kein Platz für die Geschenke des Augenblicks.

War irgendwann mal alles besser?
Die Liebe noch vor Monaten tiefer, schöner, inniger?
Wird lieber davon gesprochen, was mal war – als das, was ist?

Das ist der Seelenzustand der Bachblüte Honeysuckle. Vergangenes soll nicht nur erhalten bleiben, es wird wie glorifiziert. Hoffnungslosigkeit und Depression nehmen Raum ein. Ja mehr noch, geistige Trägheit macht es schwer dem Fluss des Lebens zu folgen und im hier und jetzt zu sein. Honeysuckle kann hilfreich sein, wenn folgende Sätze im Herzen anklingen:

  • Vergangene angenehme oder unangenehme Ereignisse sind so klar, als seien sie gestern gewesen.
  • Vergangenes wird glitzernder beschrieben als es wirklich war.
  • Bedauern über verpasste Chancen oder ungenutzte Möglichkeiten, von der Zukunft wird nichts mehr erwartet.
  • Heimweh
  • Gegenwärtige Schwierigkeiten zu überwinden ist zu anstrengend.
  • Sehnsucht, noch mal die Zeit zurück drehen zu können, um von vorne anzufangen.

In der positiven Schwingung der Blüte kann fortwährende Wandlung geschehen. Loslassen um Neues erfahren zu dürfen. Innere Gewissheit, das Leben findet heute, findet jetzt statt. Ziehe aus, sei mutig, jede Situation neu und immer wieder anders zu erfahren. Erlebe Abenteuer – mit lachendem Herzen, genau jetzt.

Bachblüte Nr. 29 Star of Bethlehem – Trost

Trost

Die Bachblüte Star of Bethlehem vermag in der Not zu helfen. Sie heißt auch die Trostblüte und hilft dabei, von Erstarrung und Schock zu einer Reorientierung zu gelangen. Innere Betäubung nach einschneidenden Erlebnissen darf mit dieser Blüte sanft gelöst werden. Egal wann ein Trauma entstand und welche Nachwirkungen es hat. Körperliche oder seelische Schmerzen. Schock lang vergangen oder gerade erst erlebt.

Star of Bethlehem ist die Blüte um zu trösten.

  • Auch wenn es einem nicht möglich ist Trost anzunehmen
  • Unangenehmes sehr lang nachklingt
  • Schlechte Botschaften einen umhauen oder auf den Magen schlagen
  • Unangenehme Erlebnisse traurig machen oder schockieren
  • Nach Unfällen, Operationen
  • Albträume, blaue Flecke

Wenn Hilfe jetzt nötig ist. Kein Arm, der sich um einen legt, kein tröstendes Wort einen erreicht, dann halte  inne und erinnere. Diese Blüte ist hilfreich, um zu trösten.

Nr. 38 Bachblüte Willow – Schicksalsblüte

Willow BachblüteKätzchen, ihr, der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!

Draußen blühen die Weidenkätzchen, der Regen perlt von ihnen ab, als könne er ihnen nichts anhaben. Voller Schönheit und in Verbundenheit mit dem lebensspendenden Nass warten sie geduldig auf die Sonne.
Für jene aber, welche den Himmel zu grau, die Straße zu nass und den Weg zu rutschig finden, gibt es die Bachblüte Willow. Wir sind nicht immer Opfer der äußeren Umstände und unseres Schicksals, sondern können eigenverantwortlich jederzeit eingreifen und vieles zum Besseren wenden. Also her mit dem Regenschirm und rein in die Gummistiefel, wenn es draußen wieder nass wird und wir uns doch schon den Frühling gewünscht haben.

Unerwünschte Ereignisse erfüllen einen mitunter mit einem Gefühl der Machtlosigkeit. Sich ungerecht behandelt zu fühlen, nicht nur von Menschen oder den Ereignissen in der Umgebung, sondern auch vom Schicksal. Gern wird die Schuld auf die Umstände und Bedingungen geschoben. Am Schluss bleibt vorwurfsvoll und beleidigt, Verbitterung.

Wer möchte denn, irgendwann einsam hinter der Gardine stehend, den Mitmenschen ihr Glück neiden? Willow ist hilfreich um in die eigene Verantwortung zu kommen, Groll loszulassen und nicht mehr Opfer des Schicksals zu sein, es unterstützt, die Gummistiefel anzuziehen und die Sonne zu suchen.