Kinesiologie

Vom griechischen kinesis für Bewegung und logos für Lehre. Die Kinesiologie ist eine Behandlungsmethode, welche einen Muskeltest zur Diagnose nutzt. Die Kinesiologie geht davon aus, dass emotionale Spannungszustände oder körperliche Beschwerden das Muskelsystem beeinflussen. Dies macht sich der Therapeut zunutze, um z.B. eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten durch Austestungen zu finden. Die psychologische Kinesiologie versucht emotionale Belastungen aufzuspüren und aufzulösen.

Klassische Massage

Das Wort Massage entspringt zum einen aus französischen masser für „massieren“, zum anderen aus dem arabischen „berühren, betasten“ und dient unter anderem der besseren Durchblutung von Haut und Gewebe. Durch verschiedene Techniken von Knetungen und anderen mechanischen Beeinflussungen der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur werden der ganze Körper, der Organismus und auch die Psyche angesprochen.

Krafttier

Krafttiere sind im Schamanismus Helfer aus der geistigen Welt. Sie werden auch als Totemtiere bezeichnet. Mit ihren unterschiedlichen Qualitäten und Stärken können sie als eine geistige Unterstützung angesehen werden. Wenn es gilt, Entwicklungsschritte zu vollziehen oder den Weg durch unser Leben zu finden, vermögen sie kraftvolle Helfer zu sein. Krafttiere können dem Suchenden im Traum, durch Intuition, Meditation oder im alltäglichen Leben durch Bilder oder Symbole begegnen. Wird der Schamane gebeten, ein Krafttier zu finden, reist er in die nicht alltägliche Wirklichkeit, also in die geistige Welt, und bringt, wenn das Krafttier dies möchte, das Tier zum Suchenden.